Zahn-Zusatzversicherung

Der Zahnschutz für Ihr strahlendes Lächeln

Gesunde und strahlende Zähne sind ein Stück Lebensqualität. Allerdings übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) meist nur einen geringen Teil Ihrer Zahnarztkosten. Das macht die Behandlung oft sehr teuer. 

Mit einer Zahn-Zusatzversicherung der Allianz verringern Sie diese Versorgungslücke und senken Ihre Eigenbeteiligung für Zahnerhalt und -ersatz erheblich.

Mit einer Zahn-Zusatzversicherung der Allianz ergänzen Sie die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung, sodass Ihre persönliche Bedürfnisse optimal erfüllt sind - für eine zuverlässige Rundumversorgung Ihrer Zähne.

  • Zahnprophylaxe: Im Tarif DentalPlus bekommen Sie pro Jahr einen Betrag von 100 Euro für die Prophylaxe Ihrer Zähne, z.B. für eine professionelle Zahnreinigung. Im Tarif DentalBest erhalten Sie sogar eine Betrag von 120 Euro.
  • Zahnbehandlung: Die Allianz erstattet Ihnen die Kosten für hochwertige Kunststoff-Füllungen in Zahnfarbe und für Wurzel- und Parodontosebehandlungen bis zu 75 % bei DentalPlus und bis zu 100 % bei DentalBest.
  • Zahnersatz, Inlays, Implantate: Die Tarife DentalPlus und DentalBest übernehmen 75 % bzw. 90 % Ihrer Kosten für hochwertigen Zahnersatz wie keramisch verblendete Kronen, Inlays aus Gold oder Keramik sowie Implantate.
  • Kieferorthopädie: Fast jedes zweite Kind baucht eine Behandlung beim Kieferorthopäden. Die Allianz erstattet im Tarif DentalPlus 75 % (bis max. 2.000 Euro) und im Tarif DentalBest 90 % (bis max. 3.000 Euro) für kieferorthopädische Leistungen bei Kindern und Jugendlichen bis zum 21. Geburtstag. Bei Unfall und schwerer Erkrankungen übernimmt die Allianz auch bei Erwachsenen die Kosten.

 

 

Details

  DentalPlus DentalBest
Zahnersatz
Zahnersatz (wie Brücken oder Kronen) bei privatzahnärztlicher, höherwertiger Versorgung 75% 90%
Zahnersatz (wie Brücken oder Kronen) bei Regelversorgung, dem Standard der GKV 100%
100%
Implantate (inkl. Vollnarkose, wenn nötig) 75%
90%
Inlays
75%
90%
 
Zahnprophylaxe & Kieferorthopädie
Zahnprophylase und Fissurenversiegelung

100 %

(max. 100 € pro Jahr)

100 %

(max. 120 € pro Jahr)

Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche bis zum 21. Geburtstag

75%

(bis max. 2.000 € pro Versicherungsfall)

90%

(bis max. 3.000 € pro Versicherungsfall)

Kieferorthopädie bei Unfall oder schwerer Erkrankung (auch für Erwachsene) 75%
90%
 
Zahnbehandlung
Füllungen 75%
100%
Parodontosebehandlung 75%
100%
Wurzelbehandlung 75%
100%
 
Weitere Leistungen
Akupunktur 75% 100%
 
Erstattungshöchstbeiträge & Wartezeiten
Maximale Erstattungen in den ersten 48 Monaten (Zahnstaffel) 800€ / 1.600€ / 2.400€ / 3.200€ 900€ / 1.800€ / 2.700€ / 3.600€
Wartezeiten 8 Monate für Zahnersatz, Zahnbehandlung und Kieferorthopädie. Keine Wartezeiten für Prophylaxe. 8 Monate für Zahnersatz, Zahnbehandlung und Kieferorthopädie. Keine Wartezeiten für Prophylaxe.

Hinweise zu den Beiträgen zur Zahn-Zusatzversicherung ohne Alterungsrückstellungen

In den Tarifen DentalPlus und DentalBest werden keine sogenannten Alterungsrückstellungen gebildet. Dies bedeutet, dass die Tarife besonders für junge Leute geeignet sind, da die Einstiegsbeiträge sehr günstig sind. Mit dem 21. Geburtstag und ab dem 41. Geburtstag steigen die Beiträge dann alle fünf Jahre bis zum 61. Geburtstag an.


Die Allianz bietet für jeden Bedarf die geeignete Zahnzusatzversicherung – in der persönlichen Beratung finden wir die passende Lösung für Sie.

Weitere Tarife:

  • ZahnFit - Die optimale Absicherung Ihrer Zahnbehandlung und -prophylaxe
  • ZahnPlus und ZahnBest - Zwei verschiedene Absicherungsniveaus für Ihren Zahnersatz mit langfristig stabilen Beiträgen
  • ZahnPrivat - Der Privatpatienten-Status beim Zahnarzt für eine erstklassige Erstattung Ihrer Kosten ohne Kompromisse
  • ZahnAmbulantPlus - Der Kombinationstarif für den Schutz Ihres Zahnersatzes und wesentlicher ambulanter Leistungen

Häufige Fragen

Warum brauche ich eine Zahn-Zusatzversicherung

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) zahlen nur für Behandlungen, die absolut notwendig sind und decken oft nur einen Teil der Zahnarztkosten ab. So werden zum Beispiel hochwertige Füllungen oder Einzelimplantate nur zu einem sehr geringen Teil erstattet und müssen damit größtenteils selbst finanziert werden. Mit einer Zahn-Zusatzversicherung können Sie sich eine optimale Versorgung leisten und Ihre Eigenbeteiligung für Zahnersatz und -behandlungen deutlich senken.

Wie funktioniert die Zahn-Zusatzversicherung?

Wenn Sie eine Zahn-Zusatzversicherung haben, bekommen Sie direkt von Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden Ihre Rechnung. Auf der Rechnung sehen Sie die Gesamtkosten der Behandlung aufgelistet – abzüglich des Anteils, den Ihre gesetzliche Krankenkasse übernimmt. Sie reichen die Rechnung bei uns ein und wir erstatten Ihnen dann Ihre Kosten.

Was zahlt die gesetzliche Krankenkasse bei Implantaten?

Implantate gehören nicht zum Leistungskatalog der GKV. Das heißt, Sie bekommen nur einen geringen Festzuschuss erstattet. Nämlich so viel, wie die GKV für eine günstigere Versorgung, zum Beispiel mit einer Brücke, übernehmen würde. Den Großteil der Kosten für das Implantat müssen Sie selbst tragen.

Gibt es bei der Zahn-Zusatzversicherung Wartezeiten und was bedeutet das?

In den Zahn-Zusatztarifen gibt es eine Wartezeit von acht Monaten ab Versicherungsbeginn. Das bedeutet, dass für Behandlungen, die in diesen acht Monaten nach dem Abschluss stattfinden oder begonnen werden, noch keine Kosten übernommen werden. Die Leistungen für Zahnprophylaxe bei den Tarifen DentalPlus und DentalBest dagegen können Sie sofort ab Versicherungsbeginn in Anspruch nehmen.

 

 

 

Gibt es beim Abschluss einer Zahn-Zusatzversicherung eine Gesundheitsprüfung?

Ja. Wenn Sie eine Zahn-Zusatzversicherung bei der Allianz abschließen, müssen Sie im Rahmen der Risikoprüfung zwei Gesundheitsfragen beantworten.

Kann ich bei der Allianz Zahn-Zusatzversicherung von einem Tarif in den anderen wechseln?

Das ist grundsätzlich möglich. Beim Wechsel in einen höheren Tarif ist jedoch eine Gesundheitsprüfung erforderlich.