Steueridentifikationsnummer mitteilen

Ab dem 1. Januar 2015 wird Kirchensteuer auf abgeltungssteuerpflichtige Kapitalerträge (z. B. Zinsen) grundsätzlich automatisch einbehalten und an die Religionsgemeinschaften abgeführt, die Kirchensteuern erheben.

Dabei sind wir verpflichtet, dem Bundeszentralamt für Steuer (BZSt) Ihre Steuer-Identifikationsnummer und Ihr Geburtsdatum zu übermitteln.

Hier können Sie uns Ihre Steuer-ID ganz einfach mitteilen.

Steueridentifikationsnummer mitteilen

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.

Ihre Steueridentifikationsnummer

Die 11-stellige Steuer-Identifiaktionsnummer (nicht zu verwechseln mit der Steuernummer!) können Sie einem Einkommensteuerbescheid, einer Lohnsteuerbescheinigung oder dem Informationsschreiben Ihres Wohnsitz-Finanzamtes, mit dem im Oktober oder November 2011 über die gespeicherten elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) informiert wurde, entnehmen.

Ihre Daten für eventuelle Rückfragen