FAQ - Häufige Fragen

Einlagensicherung
Ist mein Geld bei der VR-Bank Landau sicher?

Die VR-Bank Landau eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.

Konto und Bankkarte

Girokonto

Welche Kontomodell bietet die VR-Bank Landau an?

Eine Übersicht aller Kontomodelle die Ihnen bei der VR-Bank Landau eG zur Verfügung stehen haben wir Ihnen zusammengestellt.

Ist ein Wechsel innerhalb der Kontomodelle möglich?

Ein Wechsel der Kontomodelle ist innerhalb der bestehenden Kontomodelle ist möglich. Um einen Wechsel der Kontomodelle so einfach wie möglich zu machen, können Sie das vorgefertigte Online-Formular benutzen.

Woher bekomme ich ein Duplikat eines Kontoauszuges?

Wir erstellen gerne ein Duplikat eines Kontoauszuges für Sie. Benutzen Sie einfach das Online-Formular.

Hinweis: Dieser Service ist kostenpflichtig. Pro Auszugsnummer berechnen wir eine Gebühr.  

Ich benötige eine größere Summe Bargeld. Muss ich das vorher anmelden?

Ja, eine Anmeldung bei der Abholung von größeren Bargeldsummen (Scheinen oder Hartgeld) ist eine Woche vor Abholung bei uns notwendig.

Sie können die Bargeldbestellung über unser Online-Formular beauftragen.

Ich fahre ins Ausland und benötige eine fremde Währung - muss ich diese vorher bestellen?

Ja, eine Bestellung von ausländischen Währungen ist sinnvoll.

Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten:

  • Online-Bestellung
  • telefonische Bestellung unter 09951 950-0  

 

Bitte beachten Sie, nicht in jedes Land dürfen Sie unbegrenzt Bargeld ein-/ausführen.

girocard

Wo kann ich mit der girocard V PAY im Ausland bezahlen oder Bargeld beziehen?

Sie können mit der girocard V PAY bei jedem Händler im europäischen Ausland bezahlen, der das Zahlen mit V PAY akzeptiert. Kontaktloses Bezahlen mit V PAY im Ausland wird noch nicht unterstützt. Bargeldverfügungen sind europaweit möglich. Achten Sie auf das V PAY-Logo. Bei Reisen ins Ausland sollten Sie in jedem Fall ein ergänzendes Zahlungsmittel dabeihaben. Profitieren Sie von den zusätzlichen Leistungen der Mastercard® und/oder Visa Kreditkarte. Zudem können Sie mit der Kreditkarte bei vielen Online-Händlern weltweit einkaufen.

 


Wo kann ich mit der girocard V PAY kontaktlos im Inland bezahlen?

Immer mehr Händler akzeptieren die kontaktlose girocard unter anderem im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogerien. Achten Sie auf das Logo von girocard kontaktlos und probieren Sie es einfach aus.

Was ist die NFC-Technologie?

Das kontaktlose Bezahlen basiert auf der NFC-Technologie. NFC steht für "Near Field Communication" und hat sich als weltweiter Verbindungsstandard für kontaktlose Zahlungen etabliert.

Ich möchte nicht kontaktlos Bezahlen - Kann ich die Funktion deaktivieren?

Ja, bei allen unseren Geldautomaten können Sie im Menü die Kontaktlos-Funktion deaktivierne.

Was ist eigentlich mit dem Begriff "ec-Karte"? Gibt es den nicht mehr?

Seit 2007 stellen Banken unter der Marke girocard an Geldautomaten mit dem Geldautomatensystem der deutschen Kreditwirtschaft Geld zur Verfügung. Mit girocard ermöglichen sie auch das vormals unter electronic cash bekannte Bezahlen im Handel.

Bereits 2002 entfiel die ec-Garantie und damit die Bezeichnung ec-Karte. Im Volksmund hat sich der Begriff ec-Karte jedoch erhalten. Seit 2016 wird der Begriff girocard für die Karte und das Zahlen im Handel stärker vermarktet. Damit löste er die seit 2002 genutzte Bezeichnung VR-BankCard ab.

Wie kann ich mich vor Betrug schützen?

Die wichtigsten Grundregeln, die Sie unbedingt beachten sollten:

  • Prägen Sie sich Ihre PIN gut ein und vernichten Sie den PIN-Mitteilungsbrief. Einfacher wird es, wenn Sie Ihre PIN direkt am Geldautomaten in eine für Sie gut zu merkende Wunsch-PIN ändern.
  • Schreiben Sie die PIN nicht auf. Sollten Sie sie doch notieren müssen, bewahren Sie Ihre Bankkarte und Ihre PIN niemals am gleichen Ort auf.
  • Kontrollieren Sie Ihre Kontoauszüge regelmäßig, um widerrechtliche Abbuchungen rechtzeitig zu bemerken.
Kann ich bei der Bankkarte den PIN selbst wählen?

Ja. Sie können sowohl bei Ihrer Kreditkarte als auch bei Bankkarten der VR-Bank Landau eine eigene PIN festlegen.

Vermeiden Sie dabei allerdings einfache und naheliegende Nummern wie beispielsweise Ihr Geburtsdatum/-jahr.

Die neue PIN können Sie einfach an einem unserer Geldautomaten unter dem Menü-Punkt "PIN verwalten" neu festlegen.

Was muss ich bei Verlust oder Diebstahl der girocard tun?

Bei Verlust Ihrer girocard müssen Sie diese umgehend bei Ihrem kartenausgebenden Institut sperren lassen. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Berater. Alternativ können Sie die Sperrung über die zentrale Sperrnummer 116 116 unter Angabe Ihrer IBAN veranlassen (international +49 116 116 – ggf. abweichende Ländervorwahl). Darüber hinaus sollten Sie einen Diebstahl immer zusätzlich der Polizei melden. Es gelten die grundsätzlichen Sicherheitstipps: Bewahren Sie Ihre Karte sorgfältig auf, überlassen Sie sie niemals Dritten, lernen Sie die Geheimzahl (PIN) auswendig und notieren Sie diese nirgends.

 

Welche Daten werden für eine Sperrung benötigt?

Damit Ihre Kartensperrung schnell und reibungslos erfolgen kann, sollten im Idealfall folgende Informationen vorliegen:

  • der Name des Karteninhabers,
  • der Name des Kontoinhabers,
  • bei Bankkarten die Kontonummer/IBAN, zu der die Karte gehört und
  • bei Kreditkarten die Kartennummer.

Selbstverständlich kann eine Kartensperrung auch dann erfolgen, wenn Ihnen diese Angaben nicht vollständig vorliegen.

Was muss ich machen, wenn ich eine Karte finde?

 

Bitte lassen Sie gefundene Karten unverzüglich sperren. Der Sperr-Notruf 116 116 steht Ihnen 24h am Tag 365 Tage im Jahr zur Verfügung.

Gerne können Sie die gefundene Bankkarte in der VR-Bank Landau eG, der kartenausgebenden Bank oder in der nächsten Polizeidienststelle abgeben.

 

Was ist bei Auslandseinsatz die Sofortumrechnung in Euro?

Geldautomaten im Ausland bieten unter anderem die sogenannte DCC (Dynamic Currency Conversion), wie die Sofortumrechnung in Euro in der Fachsprache heißt, an. Die Sofortumrechnung in Euro wird auch beim Bezahlen an ausländischen Ladenkassen angeboten. Die einfache Währungsumrechnung beim Einsatz Ihrer VR-BankCard V PAY in Fremdwährung gehört bereits zum Leistungsumfang Ihrer VR-BankCard. Eine gesonderte Währungsumrechnung in Euro gegen zusätzliche Gebühr über den Kartenakzeptanten (hier: DCC) ist daher nicht notwendig.

Kredite und Baufinanzierung
Welche Kredite bietet die VR-Bank Landau eG Kredite an und für wen?

Die VR-Bank Landau eG bietet sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden Kredite an. Egal, ob es sich um Wünsche wie z.B. ein Haus, ein Auto oder um eine große Investition handelt, erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Was versteht man unter Bonität / Kreditwürdigkeit?

Die Bonität, auch Kreditwürdigkeit genannt, gibt Auskunft darüber, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Kunde einen aufgenommenen Kredit pünktlich und vollständig zurückzahlt. Für die Bank ist die Bonität des Kunden eine wichtige Entscheidungsgrundlage dafür, ob und in welcher Höhe ein Kredit gewährt werden kann.

Was ist die SCHUFA?

Die SCHUFA ist die "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung". Sie liefert ihren Vertragspartnern, wie zum Beispiel Banken, kreditbezogene Informationen über Verbraucher. Die Vertragspartner hingegen übermitteln der SCHUFA bestimmte Daten im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung mit ihren Privatkunden. Die SCHUFA schafft damit die Grundlage für eine sichere Kreditvergabe und schützt Verbraucher so vor potentieller Überschuldung.

Was ist der Sollzinssatz?

Der Sollzinssatz beinhaltet ausschließlich die Zinskosten für die Inanspruchnahme des Kredites.

Was ist der effektive Jahreszins?

Der effektive Jahreszins weist die tatsächlichen Gesamtkosten eines Kredites aus. Neben dem Sollzinssatz berücksichtigt der effektive Jahreszins auch alle weiteren, im Zusammenhang mit den entstehenden Kosten. Der effektive Jahreszins ist deshalb die entscheidende Größe beim Vergleich verschiedener Kreditangebote.

Welche Kosten entstehen für die Einräumung und Inanspruchnahme eines Dispokredites?

Außer den vereinbarten Sollzinsen fallen für die Inanspruchnahme des Dispokredites in der Regel keine weiteren Kosten wie etwa Bearbeitungsentgelte an. Auch werden die Sollzinsen nur für die Dauer und den tatsächlich in Anspruch genommenen Kreditbetrag berechnet.

Baufinanzierung

Kann ich mir ein unverbindliches individuelles Angebot machen lassen?

Ja, wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Ein ausführliches Angebot erstellen Ihnen unsere Spezialisten gerne in einem Beratungsgespräch.

Wenn Sie allerdings Ihr Vorhaben erst kurz prüfen lassen wollen, können Sie dies sofort online über das unten verlinkte Antragsformular beantragen.

Welche Unterlagen benötige ich für ein Finanzierungsgespräch?

Es ist für alle Beteiligten immer einfacher, wenn Sie bereits alle notwendigen Unterlagen zusammengestellt haben. Idealerweise haben Sie von den folgenden Unterlagen bereits Kopien erstellt, die Sie Ihrem Berater aushändigen können.

  • Kopie des Kaufvertrags (falls schon möglich) und Angaben zum Objekt
  • Grundbuchauszug, Verkehrswertschätzung, Lageplan
  • Baugenehmigung, Baupläne und -beschreibung, Verträge mit Architekten bzw. Handwerkern etc.
  • Fotos vom Objekt
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Die letzten drei Gehaltsabrechnungen
  • Die letzte vorliegende Steuererklärung bzw. den letzten vorliegenden Steuerbescheid
  • Eigenmittelnachweis bzw. Vermögensaufstellung, zum Beispiel durch Selbstauskunft, Kontoauszüge etc.
  • Nachweis von Versicherungen
  • Verträge von Fremdverbindlichkeiten (sofern vorhanden)
Worauf muss ich beim Kauf einer Immobilie achten?

Bevor Sie einen Kaufvertrag unterzeichnen, sollten Sie folgende Unterlagen prüfen:

  • Grundbuch: Gibt es Wege- oder Vorverkaufsrechte, ausstehende Erschließungskosten?
  • Baulastenverzeichnis: Wie ist die Bebaubarkeit des Grundstücks?
  • Liegenschaftskataster: Wie sind die Grundstücksgrenzen?
  • Altlastenverzeichnis: Ist das Grundstück belastet, zum Beispiel durch Bodengifte?

Ein Notar unterstützt Sie zudem bei der rechtlichen Abwicklung Ihres Kaufvertrags. Er überprüft die Einträge im Grundbuch und bereitet den Kaufvertrag vor. Lassen Sie diesen vor Unterschrift von einem Anwalt prüfen, damit eventuell vor der Übergabe der Immobilie zu beseitigende Mängel festgehalten werden. Bis zur endgültigen Eintragung ins Grundbuch veranlasst der Notar eine Auflassungsvormerkung. Diese schützt Sie vor nachträglichen, nicht abgesprochenen Änderungen. Erst nach erfolgter Eintragung sind Sie der neue Eigentümer.

Worauf muss ich bei der Besichtigung einer Immobilie achten?

Besichtigen Sie nach Plan:

  • Lassen Sie sich vor der Besichtigung den Grundriss zuschicken.
  • Notieren Sie sich, was Sie untersuchen und welche Fragen Sie dem Verkäufer stellen wollen.
  • Gehen Sie strukturiert vor, zum Beispiel von außen nach innen und vom Keller zum Dachstuhl.
  • Denken Sie bei Eigentumswohungen auch an das gemeinschaftliche Eigentum wie Tiefgarage oder Vorgarten.
  • Lassen Sie sich den Gebäude-Energieausweis zeigen.
Was ist mit Sicherheiten / Besicherung gemeint?

Um einen Kredit zu vergeben, benötigt die Bank eine Sicherheit für den Fall, dass der Kredit nicht zurückgezahlt werden kann. Bei einem Immobilienkredit dienen in erster Linie die Immobilie oder das Grundstück selbst als Sicherheiten.

Was passiert, wenn ich eine oder mehrere Raten nicht zahlen kann?

Setzen Sie sich dann umgehend mit Ihrem Bankberater in Verbindung, bestenfalls, bevor Sie die erste Rate nicht zahlen können. Ihr Bankberater versteht sich als Ihr Partner auch in schwierigen Zeiten - und wird mit Ihnen konstruktiv nach einer Lösung suchen. Es ist immer besser, wenn Sie diesen - sicherlich unangenehmen - Schritt von sich aus aktiv angehen.

Wozu benötige ich einen Gebäude-Energieausweis?

Funktion des Energieausweises

Immobilienbesitzer sollen mit einem Energieausweis motiviert werden, durch Modernisierungen den Wert ihres Gebäudes zu steigern. Käufer und Mieter können mit einem Energieausweis die Energie-Effizienz einer Immobilie bundesweit einheitlich beurteilen.

Pflicht zum Energieausweis

Die Energie-Einsparverordnung (EnEV) besagt, dass Hauseigentümer von Wohngebäuden bis einschließlich Baujahr 1965 Mietern oder Käufern seit 2008 einen Energieausweis vorlegen müssen. Seit Juli 2009 müssen alle Eigentümer auf Verlangen einen Energieausweis vorlegen.

Zwei Varianten des Energieausweises

  • Bedarfsorientierter Ausweis: auf Grundlage des Energieträgers und des Zustandes von Gebäude und Heizung
  • Verbrauchsorientierter Ausweis: auf Grundlage des Energieverbrauchs der vergangenen drei Jahre

Während Häuser bis Baujahr 1977 einen Bedarfsausweis benötigen, besteht bei Häusern ab Baujahr 1977 die Wahlfreiheit zwischen beiden Varianten des Energieausweises.

Gültigkeit und Kosten

Ein Energie-Ausweis ist zehn Jahre gültig und wird nur von Fachleuten ausgestellt, zum Beispiel von Architekten, bestimmten Handwerkern oder Ingenieuren. Da der Gesetzgeber keine Vorgaben zu den Kosten gibt, wird der Preis zwischen Aussteller und Auftraggeber frei verhandelt. Entscheidend sind die Gebäudegröße und der für die Datenerhebung erforderliche Zeitaufwand.

 

 

easyCredit

Wer erhält einen easyCredit und was sind die Voraussetzungen?

easyCredit ist grundsätzlich erhältlich für Angestellte, Arbeiter, Beamte und Rentner mit festem Wohnsitz in Deutschland. Einen easyCredit können Sie mit Vollendung des 18. Lebensjahres bestellen. Eine Altersbeschränkung nach oben gibt es nicht.

Es müssen keine Sachsicherheiten hinterlegt werden, wie zum Beispiel ein Kfz-Brief. Voraussetzungen für einen easyCredit sind regelmäßiges Einkommen, eine Selbstauskunft, Ihre SCHUFA-Auskunft und Anfragen bei weiteren Auskunfteien.

Des Weiteren ist eine Legitimation Ihrer Person notwendig, da es sich beim easyCredit um ein Angebot der TeamBank AG handelt. Eine Legitimation, die Sie gegebenenfalls mit Ihrer VR-Bank Landau eG haben, kann hierfür leider rechtlich nicht genutzt werden. Die Legitimationsmöglichkeiten werden Ihnen im Anfrageprozess bzw. Vertrag beschrieben.

easyCredit wird unabhängig von Ihrem persönlichen Verwendungszweck ausgezahlt. Mit easyCredit können Sie sich Ihre ganz persönlichen herausragenden Momente erfüllen. Ob Sie ein Auto, Motorrad oder einen Urlaub finanzieren wollen, bei uns brauchen Sie keinen Verwendungszweck anzugeben.

 

 

Welche Unterlagen sind für die Bestellung notwendig?

Für die Bestellung Ihres easyCredit halten Sie bitte folgende Unterlagen bzw. persönliche Daten bereit:

  • aktuelle Anschrift; sofern Sie dort erst seit weniger als 2 Jahren leben, auch die vorhergehende Anschrift,
  • Eintrittsdatum in Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis bzw. Ihren Renten- oder Pensionsbeginn,
  • Gehaltsabrechnung bzw. Renten- oder Pensionsbescheid,
  • weitere Einkommen,
  • monatliche Verpflichtungen,
  • Ihre Bankverbindung und
  • Ablösedaten, wenn Sie bestehende Kredite ablösen möchten.


Eine Anfrage im Internet ist für Sie vollkommen unverbindlich. Wenn Sie Ihren easyCredit online bestellen, erhalten Sie unsere Vertragsunterlagen per Post. Erst nach Unterschreiben und Rücksendung der Vertragsunterlagen wird Ihre Kreditbestellung verbindlich.

Kann ich den easyCredit auch online abschließen?

Ja, Sie können sich den easyCredit online berechnen lassen und dann entscheiden, ob Sie ihn direkt online oder bei Ihrem Berater abschließen wollen.

Wie wird meine persönliche Bonität berechnet?

Zu Ihrer Kreditbestellung wird auf Basis der von Ihnen vorgegebenen Daten eine eingehende Prüfung durchgeführt. Auf diese Weise möchten wir weitgehend sicherstellen, dass Ihnen nach den vorliegenden Informationen eine Rückzahlung problemlos möglich ist. Das entspricht sowohl unserem Selbstverständnis als auch den Forderungen der Verbraucherinstitute.

Innerhalb der Kreditprüfung wenden wir eine automatische Kreditentscheidung an, mit der die individuellen und bonitätsgestützten easyCredit-Konditionen berechnet werden. Wir verwenden dazu auch Auskünfte der SCHUFA und weiterer Auskunfteien. Im Falle einer Ablehnung haben Sie natürlich die Möglichkeit, die Ablehnung in unserer Zentrale in Nürnberg überprüfen zu lassen.

Welche Vorteile bietet der easyCredit-Schutzbrief?

Unvorhersehbare Ereignisse wie zum Beispiel Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Scheidung oder gar Tod können die Rückführung eines laufenden Kredits gefährden. Wir empfehlen Ihnen, mit dem fairen und flexiblen easyCredit-Schutzbrief vorzubeugen. Ob und in welchem Umfang Sie abgesichert werden möchten, entscheiden Sie dabei selbst.

Sie bleiben auch nach Abschluss eines easyCredit-Schutzbriefs flexibel. Der easyCredit-Schutzbrief kann innerhalb der ersten 30 Tage widerrufen und danach während der gesamten Laufzeit jederzeit gekündigt werden. Den easyCredit können Sie unabhängig vom Abschluss eines easyCredit-Schutzbriefs erhalten. Das ist fair.

Ihre finanzielle Sicherheit steht für uns immer im Mittelpunkt – mit dem easyCredit-Schutzbrief. Gleichzeitig liegt uns Ihr Vertrauen am Herzen – die Kosten für die Absicherung Ihres easyCredit werden transparent ausgewiesen und nicht im Kleingedruckten versteckt. Genießen Sie mit uns die perfekte Kombination aus Sicherheit und Flexibilität – aus einer Hand.

Der Kauf eines easyCredit ist natürlich unabhängig vom Kauf eines easyCredit-Schutzbriefs. Ihre Entscheidung für oder gegen einen Schutzbrief hat daher selbstverständlich keine Auswirkungen auf unsere Kreditentscheidung. easyCredit empfiehlt Ihnen in jedem Fall, sich über den easyCredit-Schutzbrief zu informieren.

Welche Funktionen bietet mir die easyCredit-App?

Mit der easyCredit-App behalten Sie jederzeit den Überblick und können Ihren Kredit selbst koordinieren.

Zudem bietet Ihnen die App folgende Funktionen:

  • Konten- und Umsatzübersicht mit allen Produktdetails,
  • individuelles Postfach mit integriertem Archiv,
  • Kreditanpassungen an Ihre Bedürfnisse wie zum Beispiel Ratenreduzierung oder Sondertilgung,
  • Aktualisierung Ihrer persönlichen Daten, zum Beispiel Ihrer Adresse oder Ihrer Kontaktdaten,
  • Inanspruchnahme Ihrer Kreditabsicherung.
Kreditkarten
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Kreditkarte zu erhalten?

Voraussetzungen für den Erhalt einer Kreditkarte ist die Vollendung des 18. Lebensjahres, sowie die für den Erhalt der Kreditkarte benötigte Bonität.

Die BasicCard können Sie bereits ab dem 12. Lebensjahr erhalten.

Wo kann ich eine Kreditkarte beantragen?

Eine Kreditkarte können Sie ganz bequem online beantragen.

Unter folgenden Link finden Sie alle unsere Kreditkarten im Überblick.

Welche Kreditkarten-Organisationen stehen mir zur Verfügung?

Sie können zwischen den zwei weltweit anerkannten Karten-Organisationen Visa und Mastercard wählen.

Was muss ich bei Verlust meiner Kreditkarte beachten?

Eine Sperre der Kreditkarte ist an Bankarbeitstagen von 07:30 – 19:00 Uhr in unserem Kunden-Service-Center unter der Telefonnummer 09951 950-0 möglich.

Außerhalb der Öffnungszeiten steht Ihnen der Sperr-Notruf unter 116 116 jederzeit zur Verfügung.

Außerdem müssen Sie einen möglichen Diebstahl bei der Polizei zur Anzeige bringen.

Wie kann ich erkennen, ob meine Kreditkarte auf das Zahlverfahren mit PIN-Eingabe umgestellt wurde?

Neue Kreditkaten erkennen Sie am Zeichen für das kontaktlose Bezahlen auf der Kreditkarte. Sollte Ihre Kreditkarte noch kein Kontaktlos-Zeichen tragen, müssen Sie beim Bezahlen weiterhin unterschreiben.

Wenn ich eine neue Kreditkarte bestelle oder meine Kreditkarte ausgetauscht werden muss, kann ich die PIN meiner bisherigen Karte behalten?

Ja, wenn Ihre neue Karte die gleiche Kreditkartennummer hat, funktioniert diese auch weiterhin mit ihrer gewohnten PIN. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Karte ersetzt wird, weil das Laufzeitende erreicht ist oder die Karte defekt ist. Bei neu bestellten Kreditkarten können Sie Ihre PIN selbst wählen und so auf Ihre Wunsch-PIN einstellen. Sie müssen sich also nicht zwingend eine neue Geheimzahl merken.

Kann ich bei der Kreditkarte die PIN selbst wählen?

Ja. Sie können sowohl bei Ihrer Kreditkarte als auch bei Bankkarten der VR-Bank Landau eine eigene PIN festlegen.

Vermeiden Sie dabei allerdings einfache und naheliegende Nummern wie beispielsweise Ihr Geburtsdatum/-jahr.

Die neue PIN können Sie einfach an einem unserer Geldautomaten unter dem Menü-Punkt "PIN verwalten" neu festlegen.

Ich habe meine PIN vergessen - wie bekomme ich eine Neue?

Wenn Sie Ihre PIN vergessen haben und eine Neue benötigen, rufen Sie bitte in unserem Kunden-Service-Center an.

Wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag durchgehend von 7.30 bis 19.00 Uhr unter der Telefonnummer 09951 950-0 zur Verfügung.

Verursacht kontaktloses Bezahlen zusätzliche Kosten?

Für kontaktlose Zahlungen fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an.

MasterCard® SecureCode™ und Verified by Visa

Ich habe Fragen zum MasterCard® SecureCode™ oder zu Verified by Visa

Sie möchten mehr zu diesen Themen erfahren, Ihre Kreditkarte aktivieren oder Ihre Mobilfunknummer ändern?

Auf den Seiten von MasterCard® SecureCode™ und Verified by Visa können Sie sich registrieren, den Code aktivieren und finden Sie ganz unten alle häufigen Fragen zu diesem Themen.

Kunden-Service-Center
Wie kann ich das Kunden-Service-Center erreichen?

Sie erreichen das Kunden-Service-Center von Montag bis Freitag von 07:30 bis 19:00 Uhr unter der Telefonnummer 09951 950-0.

Gerne können Sie uns auch über WhatsApp kontaktieren - hier ebenfalls unter der Nummer 09951 950-0.

Wie es genau funktioniert und was Sie dabei unbedingt beachten sollten, erklären wir Ihnen unter folgenden Link:

Wie erhalte ich einen Zugang zum Telefon-Banking?

Einen Zugang zum Telefon-Banking erhalten Sie entweder bei Ihrem Berater oder direkt in unserem Kunden-Service-Center unter der Telefonnummer 09951 950-0.

Wie bin ich beim Telefon-Banking gesichert?

Die besondere Sicherheit beim Telefon-Banking besteht darin, dass sie sich selber eine 5-stellige Persönliche-Identifikations-Nummer (PIN) wählen. Ihre Beraterin wird zwei Zahlen Ihrer PIN erfragen, nicht die vollständige PIN. Diese beiden Zahlen werden nach dem Zufallsprinzip gewählt. Zwei zahlen werden bei jedem Anruf neu erfragt und sind bei Ihren anrufen idR. Nicht identisch. Sie nennen die zwei korrekten Zahlen und können dann den vollen Service des Kunden-Service-Center nutzen.

Welchen Service kann ich im Kunden-Service-Center in Anspruch nehmen?

In ihrem Kunden-Service-Center können Sie viele Bankgeschäfte ganz bequem am Telefon erledigen:

  • Kontostände anfragen,Überweisung aufgeben,Daueraufträge einrichten, ändern,löschen
  • Formulare, Schecks, Karten und ähnliches bestellen
  • Termine mit Ihrem Berater zu Hause oder in der Geschäftsstelle vereinbaren
  • Wertpapiere kaufen oder verkaufen
  • Auskünfte rund um Geldanlage und Kredite erteilen
  • alle allgemeinen Fragen rund um unser Haus beantworten

und vieles mehr.

Wann ruft mich das Kunden-Service-Center an?

Das Kunden-Service-Center meldet sich bei Ihnen immer im Auftrag Ihres persönlichen Beraters zum Beispiel für eine Terminvereinbarung und entlastet somit Ihren Berater, der sich mehr Zeit für ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Online-Banking
Wo kann ich einen Online-Zugang zu meinen Konto beantragen?

Einen Online-Banking-Zugang zu Ihrem Konto können Sie entweder direkt bei Ihrem persönlichen Berater beantragen oder online einen Antrag auf einen Online-Zugang beantragen.

Sicherheit rund ums Online-Banking

Das Thema Sicherheit im Online-Banking liegt uns sehr am Herzen, deswegen haben wir für Sie Hintergrund- Informationen rund um dieses Thema zusammen gestellt.

Wofür steht PIN und TAN?

PIN ist die persönliche Identifikationsnummer oder Geheimzahl. TAN steht für Transaktionsnummer – eine Art Einmal-Passwort, das häufig im Online-Banking genutzt wird.

Was ist ein Überweisungslimit und für welche Aufträge gilt es?

Durch ein Überweisungslimit legen Sie selbstständig fest, über welchen Betrag Sie in Ihrem Online-Banking verfügen können. Das Überweisungslimit gilt jeweils für einen Kalendertag und für alle Transaktionen, die Sie im Online-Banking durchführen, d.h. auch für Umbuchungen z.B. von Ihrem Tagesgeldkonto auf Ihr Girokonto.

Durch das Überweisungslimit wird Ihr Online-Banking noch sicherer.

Wie kann ich mein Überweisungslimit ändern?

Um Ihr Überweisungslimit zu ändern, bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • telefonisch mit Telefon-Banking-Vertrag über unser Kunden-Service-Center unter der Telefonnummer 09951 950-0
  • im Online-Banking unter "Service" und "Online-Limit ändern"
  • per Fax über unten angehängtes Fax-Formular

Elektronischer Kontoauszug

Was ist der elektronische Kontoauszug?

Der elektronische Kontoauszug ist eine Aufstellung Ihrer Umsätze und Kontostände genauso wie Sie es von ihrem papierhaften Kontoauszug gewöhnt sind.

Der elektronische Kontoauszug kommt dabei im DIN A4 Format als PDF in das Postfach in Ihrem Online-Banking.

Wie erfahre ich, ob neue Kontoauszüge vorliegen?

Liegen neue Dokumente für Sie vor, werden Sie mit einer Information nach der Anmeldung zum Online-Banking darauf hingewiesen. Ihre Dokumente erhalten Sie im regelmäßigen Turnus (i.d.R monatlich) automatisch in das Postfach als schreibgeschützte, verschlüsselte PDF-Datei.

Sie können sich aber auch über unseren Benachrichtigungsservice per E-Mail kostenlos über Dokumenteneingänge im Postfach informieren lassen. Aktivieren Sie jetzt Ihren Benachrichtigungsservice unter "Service" - "Benachrichtigungen".

Wo kann ich meinen elektronischen Kontoauszug abrufen?

Der elektronische Kontoauszug steht im Postfach zur Abholung bereit. Sie erhalten  immer nach dem Einloggen einen Hinweis, wenn neue Dokumente in Ihrem Postfach eingetroffen sind.

 

Kann ich den elektronischen Kontoauszug auch mit einer Online-Banking-Software nutzen?

Viele Kunden nutzen zur Abwicklung ihrer Finanzgeschäfte im Internet entsprechende Softwareprodukte. Generell ist der Abruf Ihres elektronischen Kontoauszugs über eine solche Finanzsoftware möglich, sofern Ihre Software dies unterstützt. Die Einstellungen zum Abruf der Kontoauszüge sind softwarespezifisch. Entsprechende Informationen, ob die Software den Abruf der Dokumente unterstützt und welche Einstellungen vorzunehmen sind, erhalten Sie im Handbuch Ihrer Software oder beim Programmhersteller. 

 

Wie lange kann ich die Dokumente in meinem elektronischen Posteingang abrufen?

Neu eingestellte Dokumente in Ihrem elektronischen Postfach werden für 10 Jahre zum Abruf bereitgehalten und danach automatisch gelöscht. Das Löschdatum ist in jeder Nachricht ersichtlich ("Aufbewahrung bis …"). Wir empfehlen Ihnen, Ihren elektronischen Kontoauszug lokal auf Ihrem Computer oder einem externen Speichermedium zu archivieren.

Kann ich weitere Dokumente in elektronischer Form abrufen?

Ja, sie können neben Ihren elektronischen Kontoauszug Ihre Kreditkartenabrechung sowie Ihre  Wertpapierordermitteilung in elektronischer Form abrufen.

Sollte ich den elektronischen Kontoauszug abspeichern?

Wir empfehlen Ihnen, Ihren elektronischen Kontoauszug auf Ihrem lokalen Rechner abzuspeichern und zu archivieren.

VR-SecureGo - PushTAN

Ich habe Fragen zum TAN-Verfahren VR-SecureGo.

Sie möchten mehr zum TAN-Verfahren VR-SecureGo erfahren?

Unter folgenden Link finden Sie ganz unten alle häufigen Fragen zu diesem TAN-Verfahren.

MobileTAN

Darf ich beim mobileTAN-Verfahren auch die Banking-Transaktionen mit meinem Handy durchführen?

Nein, aus Sicherheitsgründen ist das leider nicht möglich. Beim mobileTAN-Verfahren ist es unbedingt erforderlich, dass die Durchführung der Transaktion und das Empfangen der SMS auf zwei verschiedenen Geräten erfolgen.

Allerdings ist das mobileTAN-Verfahren möglich, wenn Sie auf einem Tablet-PC z.B. über die VR-Banking App die Transaktion durchführen und aufs Handy die SMS empfangen.

Wenn Sie Ihre Banking-Transaktionen gerne auf dem Handy durchführen möchten, empfehlen wir Ihnen das VR-SecureGo - anhand einer separaten App erhalten Sie die TAN per Push-Nachricht.

Was kann ich tun, wenn ich den Eindruck habe, Opfer eines Phishing-Angriffs geworden zu sein?

 

Lassen Sie in diesem Fall sofort Ihren Online-Banking-Zugang sperren und nehmen Sie schnellstmöglich Kontakt zur Ihrer VR-Bank Landau eG auf. Durch dreimalige PIN-Falscheingabe können Sie auch selbst den VR-NetKey sperren.

 

Phishing

Gibt es Phishing nur beim Online-Banking?

Nein. Diese Art des Internetbetrugs kann auch in einem anderen Umfeld stattfinden: Bezahlsysteme (zum Beispiel PayPal), Versandhäuser und Internet-Auktionshäuser sind ebenfalls Ziel von Phishing-Attacken. Um sich wirkungsvoll gegen Phishing zu schützen, ist ein Grundsatz immer zu beachten: Geben Sie niemals Ihre Passwörter für Internetanwendungen (zum Beispiel Online-Banking, Amazon, Ebay etc.) an Dritte weiter.

Wie sollten Sie sich verhalten, um Phishing-Attacken keine Chance zu geben?

 

  • Pflegen Sie Ihre Software und Ihren Browser regelmäßig mit aktuellen Updates. Als Hilfestellung bieten wir Ihnen den VR-ComputerCheck.
  • Überprüfen Sie vor Eingabe von persönlichen Daten, ob die Seite ausreichend gesichert ist. Die URL sollte mit "https://" und nicht nur mit "http://" beginnen.
  • Vermeiden Sie das Anklicken von Links in Ihren E-Mails, um zur gewünschten Webseite zu gelangen. Gewöhnen Sie sich an, die URL zu kopieren und in die Statuszeile Ihres Browsers einzugeben.
  • Öffnen Sie keine E-Mails von unbekannten Absendern. Klicken Sie niemals auf Links, die in solchen Mails angeboten werden.
  • Banken oder entsprechende Institute fordern Sie niemals auf, Ihre Daten preiszugeben. Wenn Sie sich unsicher sind, rufen Sie die Institution an und vergewissern sich, ob eine entsprechende Mail tatsächlich von dieser Institution stammt.
  • Halten Sie Ihre Anti-Viren-Programme und Ihre Firewall immer auf dem neuesten Stand.
Wie können Sie Phishing-Mails erkennen?

Phishing-Mails gibt es in vielen Varianten. Eins haben sie aber alle gemeinsam: Sie nutzen Vorwände und gefälschte Absenderadressen, Webseiten und Eingabemasken, die beispielsweise einer Banking-Anwendung täuschend ähnlich sehen. Hier einige Beispiele für Vorwände, die oft in Phishing-Mails auftauchen:

  • Software oder Bankdaten sollen aktualisiert werden.
  • Phishing-Mails warnen selbst vor Phishing-Mails.
  • Sie erhalten eine Mahnung zum Beispiel für Ihre Telefon- oder GEZ-Rechnung.
  • Ihre Kreditkarte oder VR-BankCard sei abgelaufen.
  • Sie sollen Ihr Passwort erneuern.
  • Sie sollen Daten für Umfragen oder Gewinnspiele bestätigen.

Außerdem erkennen Sie viele Phishing-Mails daran, dass sie verhältnismäßig viele Rechtschreib- und Grammatikfehler enthalten. Seien Sie deshalb vorsichtig, wenn Sie in einer geschäftlichen E-Mail über schlechtes Deutsch stolpern.

VR-NetWorld Software

Wo erhalte ich die VR-Networld-Software?

Die VR-Networld Software können Sie direkt auf unserer Homepage downloaden.

Unter folgenden Link erhalten Sie alle Informationen, Handbücher und die Software zum Download.

Was muss ich tun um meine VR-Networld-Software zu aktivieren?
  • Zur dauerhaften Nutzung der Software ist ein individueller Lizenzcode notwendig, den Sie nach Abschluss ein Lizenz- und Pflegevereinbarung von unserer Bank erhalten.
  • Bitte setzen Sie sich unter 09951 950-0 mit uns in Verbindung. Gerne lassen wir Ihnen eine Lizenz- und Pflegevereinbarung zukommen.
Was bedeutet FinTS?

Im Jahr 2002 ist HBCI im "Financial Transaction Service" (FinTS) aufgegangen. Dieser Standard bietet gegenüber den HBCI-Vorgängern zusätzliche Möglichkeiten: Online-Überweisungen können seitdem nicht nur mit der elektronischen Signatur, sondern auch mit dem Sicherheitsverfahren PIN/TAN beauftragt werden. Das HBCI wurde jedoch technisch nachgerüstet und ist seit geraumer Zeit ebenfalls PIN/TAN-fähig.

Wie funktioniert so eine Überweisung mit FinTS?

Wenn der Nutzer mit dem Banking-Programm eine Überweisung an seine Bank sendet, schickt er ihr zeitgleich mit dem Auftrag einen digitalen Schlüssel. Das ist eine Zahlenkolonne, die nur die Bank entschlüsseln kann. Auch die Bank sendet während des Banking-Dialogs dem Kunden einen Schlüssel, so dass sich beide Partner gegenseitig als vertrauenswürdig authentifizieren. Erst wenn dies gewährleistet ist, wird der Auftrag ausgeführt.

Wie sieht dieser digitale Schlüssel aus bzw. wo ist er gespeichert?

Bei Ihnen ist der Schlüssel zur Authentifizierung entweder in einer Datei oder auf einer Chipkarte, der VR-NetWorld-Card, gespeichert.

Was ist die VR-NetWorld-Card?

Die VR-NetWorld-Card ähnelt optisch der VR-BankCard, hat allerdings eine ganz andere Funktion. Im Chip dieser Karte ist die Signatur gespeichert, die für die Verschlüsselung der Kommunikation zwischen dem PC des Kunden und dem Rechner der Bank notwendig ist. Da die wenigsten Computer ein entsprechendes Laufwerk haben, ist für die Benutzung der Banking-Software ein Kartenlesegerät notwendig.

Staatliche Förderung

Riester und Wohnriester

Wer kann die Riester-Zulage erhalten?

Grundsätzlich gibt es bei der Riester-Förderung keine Einkommensgrenzen. Dennoch müssen Sie zum förderberechtigen Personenkreis gehören, um die Förderung in Anspruch nehmen zu können. Unmittelbar anspruchsberechtigt sind alle Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Ehepartner von Förderberechtigten können als sogenannte mittelbar Förderberechtigte ebenfalls einen Vertrag abschließen und sich die vollen Zulagen sichern.

Wie beantrage ich die Riester-Zulage?

Um die staatliche Förderung zu erhalten, müssen Sie bis spätestens 2 Jahre nach dem jeweiligen Beitragsjahr einen "Antrag auf Altersvorsorgezulage" stellen. Für die Kinderzulage verwenden Sie den "Antrag auf Kinderzulage". Mit der Unterzeichnung eines Dauerzulagenantrages können Sie sich die Arbeit erleichtern: Damit beantragt die Bausparkasse Schwäbisch Hall automatisch jedes Jahr die Riester-Förderung bei der "Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen" (ZfA) für Sie.

Damit Sie keine wertvollen Zulagen verschenken, empfehlen wir Ihnen, Ihre Sparrate jährlich zu überprüfen und Ihre Beitragszahlungen bei Änderungen Ihrer Einkommens- oder Familienverhältnisse anzupassen. Gehaltserhöhungen, Sonderzahlungen, Heirat oder auch die Geburt eines Kindes können die Berechtigung auf die volle Riester-Zulage oder den erforderlichen Mindesteigenbeitrag verändern.

Wie erhalte ich die staatliche Förderung?

Um die staatliche Förderung zu erhalten, müssen Sie den ausgefüllten "Antrag auf Altersvorsorgezulage" innerhalb einer Frist von zwei Jahren bei Ihrem Riester-Anbieter einreichen. Damit bevollmächtigen Sie ihn, die Fördergelder jährlich für Sie bei der "Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen" (ZfA) zu beantragen. Die Vollmacht gilt bis auf Widerruf und muss bei Änderung der persönlichen Lebensumstände angepasst werden.
Ihr Riester-Anbieter leitet Ihre Daten an die Zulagenstelle (ZfA) weiter, die die Höhe der Zulagen ermittelt. Diese werden anschließend Ihrem Vertrag gutgeschrieben.

Gleichzeitig können Sie die Aufwendungen für die Riester-Vorsorge (Eigenbeitrag plus Zulagen) bis 2.100 Euro pro Jahr in Ihrer Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben geltend machen. Das Finanzamt prüft im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung, ob der steuerliche Vorteil oder die Zulage für Sie die günstigere Variante ist. Ist die Steuerersparnis höher als die Zulage, wird der Differenzbetrag gutgeschrieben. So sparen Sie eventuell zusätzlich Steuern.

Wer ist für die Riester-Zulage berechtigt?

"Riestern" kann jeder, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist. Außerdem sind auch Beamte und Landwirte Riester-Zulage berechtigt. Auch nichterwerbstätige Eltern in der Phase der Kindererziehung können von der Förderung profitieren.

Darüber hinaus haben folgende Personen Anspruch auf Riester-Zulage:

  • geringfügig Beschäftigte, die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen,
  • Bezieher von Arbeitslosengeld,
  • Eltern während der dreijährigen gesetzlichen Erziehungszeit,
  • pflichtversicherte Landwirte,
  • nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen, die der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung unterliegen und
  • pflichtversicherte Selbstständige.

Wichtige Ausnahmen sind:

  • Arbeitnehmer und Selbstständige, die nicht gesetzlich rentenversichert und/oder Mitglied einer berufsständischen Versorgungseinrichtung sind (zum Beispiel Architekten, Ärzte und Rechtsanwälte).
  • Geringfügig Beschäftigte, die keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung abführen.

Bei Verheirateten genügt es, wenn ein Partner die Voraussetzungen erfüllt. Der andere Partner erhält für seinen eigenen Riester-Vertrag Zulagen, sofern er mindestens 60 Euro im Jahr als Beitrag leistet.

Für was kann ich Wohn-Riester nutzen?

Mit Wohn-Riester profitieren Sie von Zulagen und gegebenenfalls zusätzlichen Steuervorteilen beim Bauen, Kaufen, Umschulden oder bei der Modernisierung Ihres selbstgenutzten Wohneigentums zum barrierefreien Wohnen.

Was passiert, wenn sich meine Einkommen- oder Familiensituation verändert?

Die erforderlichen Beiträge für die maximale Riester-Förderung können sich jährlich verändern – zum Beispiel bei Heirat oder Geburt eines Kindes. Eine jährliche Prüfung der Prämienchance ist deshalb empfehlenswert.

Wie kann ich von der Riester-Förderung profitieren, wenn ich bereits Wohneigentum habe?

Unabhängig vom Bau- oder Kaufzeitpunkt können Sie das Guthaben jederzeit entnehmen und zur Entschuldung oder Umschuldung Ihres bestehenden Darlehens verwenden1. Darüber hinaus wird die Modernisierung zum barrierefreien Wohnen von selbstgenutztem Wohneigentum gefördert. Alternativ können Sie sich das Guthaben als Zusatzrente frühestens ab vollendetem 60.2 beziehungsweise 62. Lebensjahr1 auszahlen lassen.

1 Die jeweiligen Voraussetzungen sind zu beachten.

2 Vertragsabschluss vor 2012

Was passiert mit der Wohnriester-Förderung, wenn ich meine Immobilie verkaufe?

Sie können wählen, wie Sie den Betrag in Höhe des Saldos auf dem Wohnförderkonto verwenden:

  • Sie verwenden diesen für eine andere selbst genutzte, förderfähige Immobilie (Reinvestition). Dazu zählt auch der Kauf eines Dauerwohnrechts nach § 33 Wohnungseigentumsgesetz. Ab 2014 liegt der Reinvestitionszeitraum bei zwei Jahren vor und fünf Jahren nach Ablauf des Veranlagungszeitraums, in welchem die Selbstnutzung aufgegeben wurde. Alle Beiträge im Jahr der Aufgabe der Selbstnutzung und im Jahr der Reinvestition sind förderfähige Altersvorsorgebeiträge.
  • Alternativ kann der Betrag des Wohnförderkontos auf einen anderen zertifizierten Altersvorsorgevertrag eingezahlt werden; der Zeitraum lautet ein Jahr.

Muss ich bei Wohn-Riester Steuern zahlen?

Alle Rentenformen (zum Beispiel gesetzliche Rente, Riester-Geldrente) sind ab Beginn der Auszahlungsphase steuerpflichtig. Bei Wohn-Riester sind die geförderten Altersvorsorgebeiträge durch die gewählten Zulagen und eine eventuelle Steuerersparnis in der Spar- und Darlehensphase steuerfrei gestellt. Als Besteuerungsgrundlage wird ein Wohnförderkonto gebildet. Dieses wird jährlich um eine "fiktive Wertsteigerung" von 2 Prozent bis zu Beginn der Auszahlphase erhöht. Der Saldo ist dann Grundlage für die nachgelagerte Besteuerung mit dem persönlichen Steuersatz und dient so der Gleichstellung von Geld- und Wohn-Riester-Verträgen. Die Versteuerung des Wohnförderkontos erfolgt demnach grundsätzlich erst später (nachgelagert) in der Auszahlungsphase.

Vermögenswirksame Leistungen (VL)

Wer bekommt VL?

Grundsätzlich kann jeder Arbeitnehmer mit vermögenswirksamen Leistungen sparen. Details sind in dem für Sie gültigen Tarifvertrag festgelegt.
Sobald Sie einen Vertrag fürs VL-Sparen bei Ihrer VR-Bank Landau eG abgeschlossen haben, geht eine Durchschrift an Ihren Arbeitgeber. Der überweist dann die monatliche Sparrate direkt auf das Konto des Sparvertrags.

Wie hoch sind meine VL?

Die Höhe der VL wird meist in dem für Sie gültigen Tarifvertrag festgelegt. Erfragen können Sie das auch bei Ihrer Personalabteilung oder beim Betriebsrat.

Kann ich meine VL auch aufstocken?

Sie können von Ihrem Nettolohn zusätzlich in Ihre VL-Verträge einzahlen. Das lohnt sich vor allem, um die staatliche Förderung voll auszuschöpfen. Einen Überblick über Zulagen und Förderungen finden Sie oben auf dem Reiter "Förderung".

Muss ich die Arbeitnehmersparzulage beantragen?

Jedes Jahr müssen Sie die Arbeitnehmersparzulage mit Ihrer Steuererklärung beantragen. Das Finanzamt zahlt die Fördersumme am Ende der siebenjährigen Sperrfrist in den Vertrag ein.

Wann kann ich über mein Gespartes verfügen?

Wenn Sie sich für Fondssparen entscheiden, dann zahlen Sie sechs Jahre lang in Ihren Vertrag ein. Der Vertrag ruht danach bis zum Ende des Kalenderjahres. Dann können Sie über die gesamte Summe verfügen.

Wenn Sie Ihre VL in einem Bausparvertrag sparen, dann zahlen Sie sieben Jahre lang ein. Danach können Sie sich Ihr angespartes Kapital auszahlen lassen.

Wohnungsbauprämie

Wer erhält die Wohnungsbauprämie?

Die Wohnungsbauprämie erhalten natürliche Personen, die …

  • in einen Bausparvertrag jährlich mindestens 50 Euro einzahlen (auch als Einmalzahlung möglich),
  • mindestens 16 Jahre alt sind (für Vollwaisen gibt es keine Altersgrenze), auch Schüler,
  • unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind (Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Inland), und
  • deren zu versteuerndes Einkommen bestimmte Einkommensgrenzen nicht übersteigt.

 

Wie beantrage ich die Wohnungsbauprämie?

Ihren Antrag auf Wohnungsbauprämie erhalten Sie mit den Unterlagen zum Jahreskontoauszug von Schwäbisch Hall. Den vollständig ausgefüllten Antrag geben Sie bei Ihrer VR-Bank Landau eG ab. Das zuständige Finanzamt prüft und entscheidet, ob Sie die Wohnungsbauprämie erhalten.

Steuern
Was ist ein Freistellungsauftrag?

Mit einem Freistellungsauftrag bleiben Ihre Kapitalerträge maximal bis zur Höhe des Sparerpauschbetrags steuerfrei, das heißt 801 Euro bei Ledigen beziehungsweise 1.602 Euro bei gemeinsam veranlagten Eheleuten oder eingetragenen Lebenspartnern. Sparer mit geringeren Sparguthaben werden damit vor einer übermäßigen Besteuerung bewahrt.

Um diese Steuerbefreiung zu erhalten, müssen Sie Ihrer VR-Bank Landau eG einen Freistellungsauftrag erteilen. Liegt der Bank kein Freistellungsauftrag vor, muss sie per Gesetz automatisch 25 Prozent Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer auf alle Kapitalerträge an das Finanzamt abführen.

Der Sparerpauschbetrag kann auch auf mehrere Konten und Geldanlagen bei verschiedenen Kreditinstituten verteilt werden. Sind die Konten bzw. Geldanlagen auf mehrere Institute verteilt, müssen Sie jedem dieser Institute einen gesonderten Freistellungsauftrag erteilen. Die Summe aller erteilten Freistellungsaufträge ist auf den maximalen Sparerpauschbetrag begrenzt.

Wenn Ihr Einkommen unterhalb der Einkommensteuergrenze liegt, müssen Sie keine Kapitalerträge versteuern. Dies ist zum Beispiel bei Minderjährigen der Fall, die noch nicht über ein eigenes Einkommen verfügen. Damit die Bank, bei der die Geldanlage besteht, die Steuer nicht automatisch abführt, müssen Sie ihr eine sogenannte Nichtveranlagungsbescheinigung – auch NV-Bescheinigung genannt – vorlegen. Diese Bescheinigung erhalten Sie auf Antrag bei Ihrem Finanzamt. Die Steuerbefreiung ist bei einer NV-Bescheinigung nicht auf den vorgenannten Sparerpauschbetrag begrenzt.

Wo kann ich meinen Freistellungsauftrag ändern?

Um Ihren Freistellungsauftrag zu ändern, bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten:

  • Papierlose Änderung im Online-Banking

Ändern Sie Ihren Freistellungsauftrag ganz bequem im Online-Banking. Die Übersicht über Ihre Freistellungsaufträge bei uns und unseren Partnern finden Sie unter dem Reiter "Service".

  • Papierhafte Änderung über Formulare

Wir haben Ihnen Formulare zum Download unten angehängt. Füllen Sie diese einfach aus und senden Sie sie an uns zurück.

 

Wir empfehlen Ihnen Ihren Freistellungsauftrag mit Ihrem persönlichen Berater zu besprechen.

Wo kann ich meine Steuer-Identifikationsnummer mitteilen?

Sie können uns Ihre Steuer-Identifikationssnummer einfach online mitteilen. Benutzen Sie dafür das Online-Formular.

Welche Bescheinigungen stellt die Bank auf Ihren Wunsch aus?

Über den Steuerabzug erhalten Sie auf Wunsch eine Steuerbescheinigung und eine detaillierte Erträgnis-Aufstellung. Hierdurch können Sie den Steuer-Einbehalt dem Grunde und der Höhe nach überprüfen – ggf. auch im Rahmen einer Veranlagung.

Die Anforderung von Bescheinigungen ist kostenpflichtig!

Wie wird die Kirchensteuer abgeführt?

Die nachfolgenden Ausführungen sind für Sie nur interessant, wenn Sie kirchensteuerpflichtig sind, also Mitglied einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft. Seit 2015 greift das automatisierte Kirchensteuerverfahren. Ihre VR-Bank Landau eG führt die anfallende Kirchensteuer auf die Kapitalerträge zusammen mit der Kapitalertragssteuer automatisch an das Finanzamt ab. Dazu rufen die Banken einmal jährlich das sogenannte Kirchensteuerabzugsmerkmal (KiSTAM) beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab. Wenn Sie allerdings beim BZSt einen Sperrvermerk beantragt haben, erhält die Bank auf ihre Abfrage nur einen neutralen Nullwert vom BZSt. In diesem Fall müssen Sie die auf die abgeführte Kapitalertragssteuer noch anfallenden Kirchensteuerbeträge gegenüber Ihrem Wohnsitzfinanzamt deklarieren. Wichtig: Wenn keine Kapitalertragssteuer anfällt – zum Beispiel bei ausreichendem Freistellungsauftrag oder Vorliegen einer NV-Bescheinigung – fällt auch keine Kirchensteuer an.

VR-Banking App
Ich habe Fragen zur VR-BankingApp.

Sie möchten mehr zur VR-BankingApp und die Zusatzfunktionen erfahren?

Unter folgenden Link finden Sie ganz unten alle häufigen Fragen zur VR-BankingApp.

Ich habe Fragen zu VR-mobileCash - Geld abheben ohne Karte.

Sie möchten mehr zu VR-mobileCash - Geld abheben ohne Karte erfahren?

Unter folgenden Link finden Sie ganz unten alle häufigen Fragen zu VR-mobileCash.